Liebe Flechtfreunde, liebe Besucher,

die Tage werden wieder kürzer und die Nächte kühler. Nebel zieht immer öfter über die Felder und das Laub der Bäume leuchtet in bunter Vielfalt. Es ist Erntezeit nicht nur von Obst und Gemüse. Die Natur bietet uns eine Vielfalt an Flechtmaterial – Zweige von Weiden aber auch Hartriegel, Clematis, Brombeerranken u.v.m. in unterschiedlichen Farben, Gräser, Blattstiele, Nadeln…  Ist es da nicht eine Freude kreativ tätig zu sein und Haus und Hof oder auch Haustüre und Balkon mit wundervollen Flechtarbeiten zu dekorieren? In der staden Zeit, wenn sich die Natur ganz zurückgezogen hat, wird sich unser Herz daran erfreuen!

Das Korbflechten

Seit vielen tausend Jahren begleiten Geflechte den Menschen in allen Kulturen weltweit. Traditionell wurden Gebrauchsgegenstände jeglicher Art gefertigt, die nützliche Begleiter des Menschen in Haus und Hof waren. Heutzutage ist das Flechthandwerk auch zu einem Bestandteil unserer modernen Lebens- und Einrichtungskultur geworden. Flechtobjekte zieren nicht nur unsere Gärten in Form von Kletterhilfen für Pflanzen, Paravents, Windspielen, Gartenleuchten, Kugeln, Gartenfackeln und etlichen anderen Accessoires, sie halten auch Einzug in unsere vier Wände in Form von schönen Flechtschalen, Lampenobjekten mit faszinierenden Schattenwürfen und vielem anderen mehr. Nach wie vor handelt es sich beim Flechten aber um ein Handwerk, bei dem das Aussehen und die Form der Arbeiten durch die Wahl der Materialien, der Techniken und dem Einfallsreichtum des Flechters bestimmt werden.

 

Flechtkurse

In den Kursen flechten Sie einen Korb Ihrer Wahl, beispielsweise einen Einkaufskorb. Alternativ können Sie sich aber auch der kreativen Objektflechterei für Haus und Garten zuwenden. Die Kurse finden im Raum München statt.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Kurse und Termine.